Landwirt/-in EFZ

Ausbildung

  • Eine Schnupperlehre auf dem zukünftigen Ausbildungsbetrieb wird stark empfohlen

Dauer

  • Die Lehrzeit beträgt 3 Jahre

Lehrstelle

  • Die offenen Lehrstellen im Kanton Aargau können via Lehrstellenverzeichnis gefunden werden
  • Lehrdauer: Mit Lehrvertrag ab 01. August - 31. Juli
  • Die Lernenden erlernen alle praktischen Arbeiten auf anerkannten Lehrbetrieben.
  • Es besteht die Möglichkeit, jedes Lehrjahr auf einem anderen Lehrbetrieb zu absolvieren
  • Vor Beginn der Berufslehre müssen die Lehrverträge für alle 3 Lehrjahre unterzeichnet und vom Berufsbildungsamt genehmigt sein

Berufsfachschule

  • Die Lernenden besuchen die Berufsfachschule in dem Kanton, in welchem sich der Lehrbetrieb befindet. Der Wohnsitz der Lernenden ist nicht massgebend.
  • Im 1. und 2. Lehrjahr finden neben dem wöchentlichen Schulunterricht noch 4 überbetriebliche Kurstage statt, welche obligatorisch sind.
  • Im 3. Lehrjahr kann in Absprache mit dem Berufsbildner zwischen dem Block- und linearem Schulmodell gewählt werden. Im linearen Modell wird der Schulunterricht verteilt über das ganze Schuljahr zweimal wöchentlich besucht. Beim Winterblockmodell besuchen die Lernenden den Schulunterricht 5 Tage die Woche von Oktober bis März. Es besteht während dieser Zeit die Möglichkeit, am Landwirtschaftlichen Zentrum Liebegg ein Zimmer zu beziehen. Die Schultage sind im Rahmenstundenplan ersichtlich. Zusätzlich finden im 3. Lehrjahr individuelle Vertiefungs- und Wahlfachwochen statt. Das Wahlfachangebot bietet eine breite Auswahl.

Zweitlehre

  • Die Voraussetzung für die verkürzte Zweitlehre ist eine Erstausbildung (Berufslehre mit EFZ, EBA oder Maturitätsabschluss)
  • Die Zweitlehre dauert in der Regel 2 Jahre. Die Lernenden steigen direkt ins 2. Lehrjahr ein und müssen den Unterrichtsstoff vom 1. Lehrjahr selbständig aufarbeiten. Sofern ein Erstberuf (EFZ) im Berufsfeld Landwirtschaft erlernt wurde, besteht die Möglichkeit, direkt ins 3. Lehrjahr Landwirt/-in EFZ einzusteigen
  • In der Regel erhalten die Zweitlernenden vom Berufsbildungsamt eine Dispensation für die Allgemeinbildung und den Sportunterricht, da diese Fächer in der Erstausbildung schon absolviert wurden (ausgenommen Erstberuf auf Stufe EBA)

Weitere Informationen

Auskunft und Beratung

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie eine Beratung? Wir helfen Ihnen gerne!

Spörri Reto

Reto Spörri

Leiter Tierhaltung / Grundbildung

Rebekka Flury

Rebekka Flury

Tierhaltung / Berufsbildung

Tamara Melliger

Tamara Melliger

Schulsekretariat Landwirtschaft