Ertragswert

Hofübergabe

Die Betriebsübergabe oder eine Betriebsaufgabe sind frühzeitig zu planen. An der Hofübergabetagung vom 1. November 2019 an der Liebegg werden die wichtigsten Aspekte erläutert. Dazu gehört auch die Regelung der Wohnsituation.

Bundeshaus waehrend Session

Politisches Engagement für die Landwirtschaft ist gefragt

Mit der Entwicklung der Gesellschaft in den letzten 30 Jahren und der Veränderung der Agrarpolitik ist die Landwirtschaft aus der aktuellen politischen Diskussion nicht mehr wegzudenken. Die Agrarpolitik beeinflusst die Produktionskosten, die Zukunftsperspektiven und das Einkommen (Direktzahlungen) der bäuerlichen Familienbetriebe. Sie sorgt dann und wann für Ärger und Frust, aber auch für Verbesserungen und Hoffnung. In keinem anderen Land der Welt können Bürgerinnen und Bürger so grossen Einfluss auf den politischen Prozess nehmen wie in der Schweiz.

Die aktuell 15 von 140 Sitze im Grossrat des Kanton Aargau entsprechen einem Anteil von über 10% bäuerlicher Vertreter/-innen. Auch auf nationaler Ebene sind es 25 von 200 Mitgliedern, welche man als bäuerliche Vertreter/innen zählt, was sogar einem Anteil von 12.5% entspricht. Am 20. Oktober 2019 finden die National- und Ständeratswahlen statt. Es wird sich zeigen, ob die Landwirtschaft mit einem Anteil von 1,5% an der Bevölkerung die 12% der Sitze halten kann.

Im Kanton Aargau kandidieren alleine 23 bäuerliche Vertreter/innen für den Nationalrat. Woher kommen diese eigentlich? Wie kommt man in die Politik? Wie kann ich Einfluss auf die Politik nehmen? Wie kann ich mich politisch engagieren? Wie werde ich selber zum Kandidaten?

Am 28. Oktober 2019 veranstaltet die Liebegg zusammen mit dem BVA ein Netzwerkabend um genau diese Fragen zu beantworten. Ralf Bucher, Grossrat und Verbandspräsident erzählt aus seinem politischen Alltag.

Max Hauri engagiert sich als Gemeindeamman von Staffelbach. In einem zweiten Teil zeigt er auf, wie man in der Regionalpolitik etwas erreichen kann. Im Anschluss an die Veranstaltung wird ein Apéro offeriert. Der Anlass kostet 20 Sfr./Person und ist mit Anmeldung. Hier geht's zur Anmeldung.

Download PDF.

ALK 2018 klein

Günstige Kredite für die Landwirtschaft

Die Aargauische Landwirtschaftliche Kreditkasse (ALK) unterstützt die Aargauer Landwirtschaftsbetriebe mit zinslosen oder zinsgünstigen Darlehen. Folgend finden sie die ersten Beiträge der fünfteiligen Serie. 

App-Reihe Kosten kosten

Kosten kosten - Wo fallen sie auf einem Landwirtschaftsbetrieb an?

Die Newsletter-Serie "Kosten kosten" beleuchtet die Thematik der Kosten aus verschiedenen Blickwinkeln und versucht Einsparpotential aufzuzeigen. Folgend finden Sie die ersten Bericht der Serie. 

 

 

money 2724235 1280

Steuern und Vorsorge der Bauernfamilie planen – Jetzt anmelden!

Am 15. November 2019 findet der Kurs "Steuern und Vorsorge der Bauernfamilie planen statt. Mit Vorteil besuchen Sie den Kurs zusammen mit ihrem/r Partner/in. Mehr Informationen zum Kurs finden Sie hier.