Aktuelles vom Biolandbau

2018 Biohof Luescher Holziken 005

Schweizer Bioackerbautag in Holziken AG

Am Mittwoch, 8. und Donnerstag, 9. Juni 2022 findet in Holziken AG der Schweizer Bioackerbautag statt. Auf dem Betrieb von Céline und Simon Lüscher werden Anbau- und Sortenversuche präsentiert, Maschinen vorgeführt und Neuheiten zum Bioackerbau aus Forschung und Praxis diskutiert. Die Liebegg organisiert diesen Anlass zusammen mit den Partnerorganisationen FIBL, Sativa und Bio Suisse. Der Anlass ist an ein Fachpublikum gerichtet und hat sich in den letzten Jahren zum Jahrestreffpunkt der Bioackerbau-Szene entwickelt. Sowohl Bio-Produzentinnen und -Produzenten als auch Landwirtinnen und Landwirte, die den ökologischen Leistungsnachweis (ÖLN) erfüllen oder nach IP-Suisse produzieren, können sich aus erster Hand über den biologischen Ackerbau informieren.

 

 

Neben den Feldbegehungen und Maschinenvorführungen können die Besucherinnen und Besucher im Ausstellerbereich aktuelle Neuheiten entdecken und sich direkt bei zahlreichen im Biobereich aktiven Handelspartnern, Forschenden und Beratern informieren. Viele Hersteller und Akteure der Biobranche sind am 8.Schweizer Bio-Ackerbautag mit einem Ausstellerstand präsent. Unter den folgenden Links finden Sie das Tagsprogramm sowie weitere Informationen auf der Website des Bioackerbautags. 

Maisflurgang Aktuelles

Bio Flurgangprogramm 2022

Ein vielfältiges Bio Flurgang-Angebot vom Schweizer Bioackerbautag 2022 in Holziken, über Biofarmflurgänge im Kanton Aargau und Solothurn mit speziellen Ackerkulturen, Flurgänge zum Thema reduzierte Bodenbearbeitung und Homöopathie im Pflanzenbau bis hin zu jenen welche das "System Immergrün" thematisieren. Das gesamte Programm finden Sie im untenstehenden Link.

 

Bild Wannenhof

Regenerative Landwirtschaft in aller Munde (1)

Das Thema Regenerative Landwirtschaft ist derzeit überall anzutreffen, sei es in den Medien oder an landwirtschaftlichen Veranstaltungen und Kursen! Um Einblicke in diese Bewirtschaftungsweise zu erhalten, stellen wir in loser Folge Betriebe vor, die Methoden der Regenerativen Landwirtschaft anwenden. Erfahren Sie, wie der Betrieb Obere Wanne in Liestal, Elemente der regenerativen Landwirtschaft umsetzt. Ein Teil davon ist die Herstellung von Komposttee.

Foto Mais Bohnen

Mais-Bohnen Mischanbau: ein etwas anderen Maisanbausystem

Im umliegenden Ausland und auch in der Schweiz werden vermehrt Stangenbohnen und Mais als Mischkultur angebaut. Dieses System verspricht eine raschere Bodenbedeckung, zusätzliche Stickstofffixierung, mehr Biodiversität und höhere Proteingehalte in der Silage. Jahrelange Züchtungs- und Forschungsarbeiten haben dieses Anbausystem in den letzten Jahren deutlich verbessert. Das Mais-Bohnen Anbausystem wird am diesjährigen Schweizer Bioackerbautag vorgestellt (8.9. Juni 2022 in Holziken AG).

Obsalim Karten Newsletter

Obsalim Fütterungsbeurteilung

Der französische Tierarzt Bruno Giboudeau entwickelte zusammen mit Landwirten eine Kartentechnik zur Fütterungsbewertung am Tier. Die regelmässige Tierbewertung unterstützt dabei, Fütterungsfehler schnell zu beheben, die Tiergesundheit zu erhalten und eine wirtschaftliche Tierhaltung zu betreiben. Der Obsalim Leitfaden besteht aus 61 Karten. Das Kartenset ist für Rinder, Schafe und Ziegen erhältlich.

Zum Vormerken: Am 09. November 2022 wird auf dem Betrieb von Silvia und Alois Huber in Möriken-Wildegg AG ein Tageskurs zu diesem Thema angeboten.

Striegel Newsletter Beitrag

10 Tipps zum Getreide Striegeln

Es wird langsam Zeit eine Runde über die Felder zu machen. Auf den Feldern lässt sich nun der Druck vom Beikraut abschätzen. So kann frühzeitig abgeschätzt werden, ob bald ein Striegeldurchgang im Getreide nötig ist oder nicht. Je nach Bodenart, Topografie, Technik oder Zustand der Kultur sind die Bedingungen anders. Für jede Situation muss somit wieder neu beurteilt werden, wie aggressiv der Striegel eingestellt werden kann, wie schnell gefahren werden darf oder ob ein Striegeldurchgang überhaupt schon sinnvoll ist. 

Zweinutzungshuhn Newsletter

Was machen wir mit den Brüdern? 

Betriebsportrait

Eieromeletten, Frühstückseier oder Weihnachtsgebäcke. Im Jahr 2020 verspeisten Herr und Frau Schweizer 189 Eier und Eiprodukte pro Kopf. Der biodynamische Landwirt, Kurt Brunner, aus Hallwil gründete vor rund 15 Jahren das Projekt "Huhn mit Bruder". Dabei wird der Bruder einer Legehenne aufgezogen und sinnvoll verwertet.

Umstellungskurs Newsletter

Bio Arbeitskreise -  Gemeinsam kommen wir weiter

Miteinander und voneinander lernen – In Arbeitskreisen treffen sich Landwirte/innen mit ähnlichen Fragestellungen regelmässig und tauschen praktisches Wissen und Erfahrungen aus. Erfahren Sie, zu welchen Themen Arbeitskreise bereist angeboten oder noch gegründet werden könnten.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

 

20200530 142438

Relay Intercropping

Gestaffelter Anbau von Getreide und Soja.