Sonderbewilligungen im Kanton Aargau

Gemäss ÖLN können in bestimmten Fällen Sonderbewilligungen für den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln erteilt werden.

Füllen Sie dazu das Antragsformular aus. Der Pflanzenschutzdienst bearbeitet Ihre Anfrage schnellstmöglich. Sie erhalten Ihre Bewilligung per Mail. Behandlungen dürfen erst nach Erteilung der Bewilligung durchgeführt werden.

Pflanzenschutz Abend

Pflanzenschutzabende 2023

  • Montag, 13.02.2023:     Muri
  • Mittwoch, 15.02.2023:  Kirchdorf
  • Montag, 20.02.2023:     Liebegg, Gränichen
  • Mittwoch, 22.02.2023:  Zofingen
  • Freitag, 24.02.2023:      Eiken

Details zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie hier.

Raps Schossen

Insektizidstrategie gegen Rapsschädlinge

Zur wirkungsvollen Bekämpfung der Rapsschädlinge und zur Verhinderung einer Resistenzbildung ist ein sorgfältiger Einsatz der zur Verfügung stehenden Wirkstoffe mit gezieltem Wirkstoffwechsel notwendig. Vorbeugende Massnahmen wie eine vielseitige Fruchtfolge und die Schädlingsüberwachung mittels Gelbfallen sind nebst korrekter Dosierung und Applikation der Pflanzenschutzmittel die zentralen Punkte.

14 11 26 PSM Lagerung 09

Pflanzenschutzmittel mit Aufbrauchfristen

Asiatische Hornisse Aarburg

Asiatische Hornisse im Aargau angekommen

Im November wurden drei Insekten-Funde im Aargau vom nationalen Bienengesundheitsdienst als Asiatische Hornissen (Vespa velutina) bestätigt. Je ein Exemplar wurde in Aarburg, in Möhlin und in Widen entdeckt. Die Asiatische Hornisse bedroht Honig- und Wildbienen, weil diese zu ihrer bevorzugten Beute gehören. In den Wintermonaten sind die Nester der Asiatischen Hornisse dank der laublosen Baumkronen gut erkennbar. Die Behörden sind auf Mithilfe bei der Suche nach Nestern angewiesen.

2022 Maiswurzelbohrer

Maiswurzelbohrer Situation 2022 / 2023

Im Kanton Aargau sind in sämtlichen Fallen Maiswurzelbohrer gefangen worden. Da es auch in unseren umliegenden Nachbarskantonen nicht besser aussieht, muss für die kommende Anbausaison 2023 erstmals der ganze Kanton Aargau als abgegrenztes Gebiet, also als Sicherheitszone ausgeschieden werden. Dies hat zur Folge, dass auf allen Parzellen, in denen im 2022 Mais angebaut wurde (unabhängig welche Art von Mais und ob es als Haupt- oder Zweitkultur gesät wurde) im 2023 kein Mais angebaut werden darf. Aargauer Landwirte mit ausserkantonalen Flächen müssen sich ebenfalls an diese Regel halten, ebenso ausserkantonale Landwirte mit Flächen im Aargau.

Auf den individuellen Versand der Allgemeinverfügung an alle Landwirte wird verzichtet, sie wird stattdessen auf der Liebegger Webseite publiziert, ebenso wird eine offizielle Publikation im Amtsblatt erfolgen. Ein entsprechender Link auf die Verfügung wird zeitnah verschickt. Im AgriGis können die Landwirte anhand ihrer deklarierten Kulturen schauen, welche Parzellen von der Einschränkung betroffen sind. Achtung: Es sind nur Maisparzellen, die als Hauptkultur angemeldet wurden im AgriGis ersichtlich. 

Erdfloh web

Indirekte Massnahmen gegen den Rapserdfloh

Die Rapssaat steht bevor, damit wird wieder auch ein gefürchteter Rapsschädling aktiv, der Rapserdfloh. Die Käfer überdauern den Sommer an Waldrändern und Hecken. Ab September bis Oktober fliegen sie während warmem Wetter in die Felder ein. Dabei fressen die Käfer an den Blättern der jungen Rapspflanzen. Der Blattfrass ist nur bei frühem, hohen Befall während dem Auflaufen bis 2-Blattstadium problematisch.

Bild PFLOPF

Ressourcenprojekt PFLOPF

In einer dreiteiligen Newsletterserie stellen wir Ihnen im Laufe des Jahres verschiedene Aspekte und Erkenntnisse aus dem Projekt PFLOPF vor. Zu Beginn starten wir mit einem Überblick. Im zweiten Teil folgen Beispiele aus dem Gemüse- und Ackerbau, wie Monitoringdaten und Prognosemodelle für den optimalen Zeitpunkt der Pflanzenschutzbehandlung genutzt werden können. Im dritten Teil werden verschiedene Tools vorgestellt.

Symbolbild Waschplatz Agridea

Umgang mit PSM auf dem Betrieb / Toolkit Anwenderschutz

Auf der Plattform gutelandwirtschaftlichepraxis.ch gibt es eine Übersicht über vier Betriebsbereiche, welche beim Umgang mit Pflanzenschutzmittel eine zentrale Rolle spielen. PSM-Lager, Umkleideraum, Vorbereitungsbereich und Wasch-/Befüllplätze werden detailliert erklärt und illustriert. Einige Tipps und Tricks erleichtern den Anwendern den Umgang mit PSM. Abgerundet wird das ganze mit einem kurzen Film.

Ebenfalls verfügbar ist ein Online-Toolkit, welches kostenlosen Zugang zur guten Praxis für den Schutz der Anwendenden von Pflanzenschutzmitteln bietet - zum Schutz der Kulturen, der Umwelt und dem Anwender selber. Die Module zum Ackerbau und zum Weinbau sind online verfügbar. Gemüsebau und Obstbau folgen.

Möchten Sie den Pflanzenschutz-Newsletter abonnieren, melden Sie sich bitte bei fabian.wenzinger@ag.ch